dpa

Christopher Lauer im Live-Chat

Schaffen sie den Einzug in den Bundestag oder drohen sie in der Bedeutungslosigkeit zu versinken? Ist die aktuelle Parteispitze in der Lage, die Piraten aus der Krise zu führen? Braucht die Piratenpartei mehr Gesichter - und ist Christopher Lauer eines davon? Und was sagt der Co-Fraktionsvorsitzende der Piraten im Abgeordnetenhaus zu den großen Themen der Berliner Politik, von Flughafen bis S-Bahn? Christopher Lauer stellt sich am Freitag, den 1. Februar, im Live-Chat Ihren Fragen. Ab 13 Uhr haben Sie eine Stunde Zeit lang die Gelegenheit, mit Lauer zu diskutieren. Der Chat wird moderiert, das heißt, jeder Beitrag wird geprüft und dann gegebenenfalls freigeschaltet. Maßgeblich für die Veröffentlichung sind unsere Allgemeinen Community-Richtlinien. zum Artikel

Diese Diskussion ist archiviert. Sie können Beiträge noch nachlesen, aber nicht mehr aktiv mitschreiben.

Archivierte Diskussion - Nachrichten in chronologischer Reihenfolge

  • Hallo Christopher,

    sind die Piraten reif für den Bundestag?

  • Ja

    Quote Hallo Christopher,

    sind die Piraten reif für den Bundestag?
  • Meiner Meinung nach muss die Piratenpartei in Richtung ständige Mitgliederversammlung gehen. Das wäre ein tatsächliches Alleinstellungsmerkmal.

    Quote Hallo Herr Lauer,

    Wohin geht die PIRATEN-Partei?

    Basis-Demokratie, Transparenz, ständige Mitgliederversammlung. Mehrheitsbeschlüsse aller Mitglieder und nicht nur der »anwesenden«?

    Oder doch wieder in Richtung »olle« Parteistrukturen? Vor Ort sehe ich wenig Positives. - Ich sehe bei den Piraten zu viele Konservative, die keine Veränderung wollen, am Werk.
    • 01. Februar
    • Ekig
    • 13:07:58 Uhr

    Hallo Herr Lauer,

    Wohin geht die PIRATEN-Partei?

    Basis-Demokratie, Transparenz, ständige Mitgliederversammlung. Mehrheitsbeschlüsse aller Mitglieder und nicht nur der »anwesenden«?

    Oder doch wieder in Richtung »olle« Parteistrukturen? Vor Ort sehe ich wenig Positives. - Ich sehe bei den Piraten zu viele Konservative, die keine Veränderung wollen, am Werk.

  • Hallo Christopher,

    kannst du begründen, warum die Piratenpartei reif für den Bundestag ist?
    Innere Streitereien, Pöstchenkämpfe, Spaltungen und viele kleine "Einzelfälle" machen auf mich nicht den Eindruck einer souveränen Partei.

  • Es ist ja eine recht überschaubare Anzahl von Diskutanten ;) - was machen sie falsch ? Das war doch schon mal besser? Sind es nicht doch die liberalen Eiertänze die verhindern das ein BGE überhaupt noch diskutiert wird - der Rückhalt der Piraten ergo schwindet? ... auch zu LSR der content-industrie vernimmt man wenig - worauf warten die Piraten ?

  • Eine SMV bedeutet kein imperatives Mandat. Es bedeutet nur, dass die Partei ihre Parteitage im Internet macht. Die Abgeordneten müssen im Parlament auf Grundlage dieses Programms arbeiten.

    Quote Die Konsequenz einer ständigen Mitgliederversammlung wäre konsequenterweise ein imperatives Mandat. Wie ist das vereinbar mit den Regeln der repräsentativen Demokratie und dem freien Mandat?
  • in österreich benutzen wir lqfb bereits als bindendes abstimmungstool oder eben ständige mitgliederversammlung.
    funktioniert sehr gut.

    das wäre toll wenn du mal kommen könntest :) wie nehme ich am besten kontakt zu dir auf?

    soll ich dir meine e-mail hier in den chat schreiben?^^

    sorry wenn ich zu aufdringlich bin :D
    lg

  • wie lange wird es deiner meinung nach noch dauern bis hanf legal bzw. entkriminalisiert wird?

  • Die Konsequenz einer ständigen Mitgliederversammlung wäre konsequenterweise ein imperatives Mandat. Wie ist das vereinbar mit den Regeln der repräsentativen Demokratie und dem freien Mandat?

  • Vorherige Seite anzeigen :: Nächste Seite anzeigen